cioplenu ist jetzt Operations1

Das deutsche Cloud-Software Start-up cioplenu ändert seinen Markenauftritt zu Operations1, um operative Mitarbeiter weltweit in Ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen.

Die etwa 100 industriellen Kunden von Operations1 wie beispielsweise Stabilo, Trumpf oder Bosch profitieren bereits heute von einer intuitiven Mitarbeiterführung in jeglichen Produktionsprozessen und umfassender Transparenz in die Prozessabläufe auf dem Shopfloor. Doch die Ambitionen des Operations1-Teams sind weitaus größer: Sie möchten zum Nummer 1 Softwareanbieter für mitarbeitergeführte Produktionsprozesse weltweit avancieren.

In den vergangenen Wochen haben Benjamin Brockmann, CEO der cioplenu GmbH, und sein etwa 40-köpfiges Team mit viel Leidenschaft dafür an der neuen Operations1-Marke gearbeitet, die die Werte, Leitungsversprechen und Ambitionen des Unternehmens verkörpert.

Das Rebranding umfasst dabei weit mehr als einen neuen Namen für die Software. Das Team versteht sich zukünftig als Operations1 und tritt so nach außen und innen auf. Das Design wurde konsistent über alle Kanäle brandneu erarbeitet und eine umfassende Hiring-Initiative ist gestartet, um das Team weiter aufzubauen und so die Kunden weiterhin mit großartiger Software und exzellentem Service zu unterstützen. Ziel ist hierbei im nächsten Jahr etwa eine Verdoppelung der Teamgröße.

Nicht betroffen von dem Rebranding ist die Firmierung. Alle rechtlichen Vereinbarungen bleiben bestehen. Das Unternehmen firmiert auch weiterhin als cioplenu GmbH.

Das wachsende Anwendungsspektrum und die zunehmende Internationalisierung haben die Entscheidung des Rebrandings veranlasst. Das Rebranding soll die Vision des Startups klar verkörpern, operative Mitarbeiter weltweit in Ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen. Schließlich kommt die Software mittlerweile in über 15 Ländern zum Einsatz und wird in Anwendungsbereichen wie Qualitätsprüfung, Instandhaltung, Montagevorgängen, Fertigungsprozessen oder Audits verwendet.

Benjamin Brockmann berichtet was ihm persönlich am besten am Rebranding gefällt: „Zum einen die absolut klare Botschaft hinter Operations1. Wir unterstützen alle Teams in den Operations von Unternehmen. Und zum anderen das klare, tolle neue Design, was sich durch unser Unternehmen, durch die Außendarstellung und die Software zieht.“

Der Name Operations1 setzt sich zusammen aus zwei Begriffen. Zum einen aus der Zielgruppe, den operativen Mitarbeitern, für welche täglich eine Weiterentwicklung der Software stattfindet. Zusätzlich werden gemeinsame Projekte durchgeführt und kontinuierlich voneinander gelernt.

Zum anderen die Zahl 1. Sie symbolisiert den holistischen Ansatz, eine Softwarekategorie aufzubauen, welche sich den Bedürfnissen der Mitarbeiter anpasst, Informationen passgenau bereitstellt und die Organisation vernetzt.

Die Marke Operations1 steht dabei für Innovation, Initiative, Teamgeist und Kundenfokus. Diese Prinzipien stellen die Grundlage für das neue Design dar und bestimmen maßgeblich den Markenkern.

Die neue Operations1-Website ist unter www.operations1.com erreichbar.

Anna-Karina Dawkins

Field Marketing Manager anna.dawkins@operations1.com

Anna-Karina Dawkins ist Field Marketing Managerin bei Operations1 und ist Ihre Ansprechpartnerin für die Bereiche Presse, Social Media und Events. Vor ihrem Wechsel zu Operations1 war Anna bei der SimPlan AG, einem Simulationsdienstleister, im Marketing tätig. Zuvor hat Anna ihre Leidenschaft für das Marketing bei der Deutsche Tele Medien GmbH entdeckt und während ihrer dortigen Anstellung hat sie ihren Bachelor in Business Administration an der FOM in Frankfurt absolviert.