6 Minuten Lesezeit

Worum es geht

Lesen Sie in der folgenden Top-5-Liste, welche konkreten Vorteile digitale Assistenzsoftware Ihnen und Ihren Mitarbeitern bieten kann.

Produktionsmitarbeiter im Mittelpunkt beim Einsatz von Assistenzsystemen

Um die digitale Transformation einer Produktion nachhaltig und integriert umzusetzen, sollte insbesondere in Industrieunternehmen die Ressource Personal, vor allem aber der Mensch an sich stets im Mittelpunkt aller Strategien stehen. Denn Know-how und viele Arbeiten können nicht von Robotern oder Maschinen erledigt werden. Das wird sich für viele spezifische Bereiche auch in Zukunft nicht ändern. Damit ist sicher, dass die Digitalisierung Arbeitsplätze nicht vernichten wird – viele aber definitiv umgestalten und verbessern kann. Durch die Entscheidung für ein nachhaltiges Konzept für eine digitale Produktion machen sich Unternehmen startklar für die Zukunft und sorgen dafür, dass auch morgen noch profitabel gearbeitet wird und sie vor allem wettbewerbsfähig bleiben. Lesen Sie in der folgenden Top-5-Liste, welche konkreten Vorteile digitale Assistenzsoftware für Sie und Ihre Mitarbeitern bietet.

1. Mitarbeiter entlasten

In den Produktionen von Industrieunternehmen fallen zahlreiche Aufgaben an, die ein tiefes Fachwissen erfordern. Von der Montage bzw. dem Herstellungsverfahren der eigenen Produkte über das Warenwirtschaftssystem bis hin zur Wartung von Produktionsmaschinen und -anlagen und viele mehr. Digitale Arbeitsanweisungen mit integrierten Checklisten helfen Mitarbeitern, Aufgaben korrekt auszuführen, erledigte Arbeitsschritte direkt und sichtbar als solche zu markieren und den Überblick über anstehende Tätigkeiten zu behalten. Die digitale Arbeitsanweisung befähigt den Mitarbeiter weit mehr Tätigkeiten auszuführen als zuvor. Denn er wird Schritt-für-Schritt mittels Bildern, Video und Text durch die Anleitung geführt und hat umfassenden Zugriff auf sämtliches, benötigtes Wissen. Zielgerichtete Checklisten können beispielsweise bei der Wartung von Maschinen oder in der Produktion dafür sorgen, dass kein Arbeitsschritt mehr vergessen wird und die Produktionsleitung direkt Feedback über den aktuellen Status und Fortschritte einsehen kann.

2. Anlernzeiten reduzieren

Digitale Arbeitsanleitungen können mit Fotos, Videos oder Piktogrammen ganz nach den Bedürfnissen der Mitarbeiter gestaltet werden. Mit Software können sich auch ungelernte Kräfte viele Arbeiten einfach selbst beibringen und sich die Beschreibung auch ein zweites oder ein drittes Mal anschauen. So sparen Unternehmen die kostbare Zeit Ihrer erfahrenen Produktionsmitarbeiter. Diese können sich ihren eigentlichen, produktiven Tätigkeiten zuwenden. Die neuen Mitarbeiter kommen durch die detaillierten Anleitungen viel schneller in den produktiven Betrieb und sind quasi ab dem ersten Tag bereit, wertschöpfende Tätigkeiten zu übernehmen.

3. Produktqualität optimieren

Digitale Arbeitsanweisungen sorgen dafür, dass die Qualität von Produkten steigt. Mitarbeiter haben permanenten Zugriff auf benötigte Informationen, die sie mit nur wenigen Klicks direkt am Arbeitsplatz abrufen können. Sie müssen nicht mehr zu weit entlegenen Terminals laufen oder in Papierordnern nach der richtigen Dokumentation suchen, sondern finden auf Anhieb, was sie suchen. Die Hemmschwelle sich zu informieren sinkt, denn Informationen sind nicht mehr mit Aufwand verbunden, sondern auf mobilen Endgeräten oder dem eigenen Arbeits-PC abrufbar. Somit wird in Zweifelsfällen eher darauf zurückgegriffen und die Produktqualität profitiert, denn Fehler werden dauerhaft und konsequent vermieden.

4. Umrüstzeiten verkürzen

Umrüstzeiten sind oftmals unproduktive Stunden, die Mitarbeitern natürlich trotzdem bezahlt werden müssen. Mit digitalen Arbeitsbeschreibungen können auch Fachfremde Mitarbeiter ganz einfach in den Umrüstprozess integriert werden. Dabei sparen Unternehmen sogar den ein oder anderen Dienstleister ein.

5. Effizienz der gesamten Produktion steigern

Die Investition in eine integrierte, digitale Assistenzplattform zahlt sich aus, denn damit investieren Unternehmen in die Fähigkeiten und Motivation ihrer Mitarbeiter, in die Qualität ihrer Produkte sowie in die Verschlankung von Prozessen. Ganz nebenbei wird die Produktion zudem papierlos, was weitere Vorteile, wie Umweltschutz und mehr Platz durch überflüssig gewordene Aktenschränke, mit sich bringt. Das alles führt dazu, dass sich die Effizienz der Produktion von ganz allein steigert. Weniger Fehler bedeuten weniger Ausschuss und weniger Reklamationen durch Kunden. Verkürzte Anlernzeiten und die Einsparung von teurem Schulungspersonal ermöglichen den optimalen Einsatz des Humankapitals. Mitarbeiter können sich schnell viele weitere Kompetenzen aneignen, die ihnen ohne den Zugang zu relevanten Informationen verwehrt blieben.

Fazit

All das beweist einmal mehr, dass Informationen das Gold des 21. Jahrhunderts sind. Mit dem entsprechenden digitalen Werkerassistenzsystem bzw. Werkerinformationssystem bringen Unternehmen Informationen clever zusammen und machen sie intelligent für ihre Belegschaft verfügbar.

Arbeitsanweisung 4.0

Erfahren Sie, wie die interaktive Arbeitsanweisung Aufwand reduziert, Auditprozesse einfach macht und die Prozesssicherheit erhöht.

Julia Grobe

Expertin Industrie 4.0

Julia Grobe (M. A. Sprache und Kommunikation) hat in verschiedenen mittelständischen und großen Industrieunternehmen gearbeitet und sich dabei insbesondere mit den Anwendungsfeldern zukunftsweisender Technologien in der Landtechnik, dem Maschinenbau sowie der Automatisierungsbranche beschäftigt.

Empfohlene Artikel

Die Bedeutung qualitativ hochwertiger Arbeitsanweisungen nimmt stetig zu. In Zeiten von COVID-19, des Fachkräftemangels, kleinen Losgrößen und variantenreichen Produktionen ist eine präzise Arbeitsanweisung im 21. Jahrhundert Gold wert, hin zu Prozessexzellenz. Wie Sie eine professionelle Arbeitsanweisung erstellen und was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie hier.

Moritz Stern

18.10.2021

Mehr erfahren

In vielen Unternehmen werden Arbeitsanweisungen noch immer in Papierform bereitgestellt. Aufgrund von Komplexität und Prozessdokumentation ist diese Vorgehensweise ineffizient und nicht mehr zeitgemäß. Versionenchaos und Zeitaufwand sind nur zwei unwirtschaftliche Folgen. Wir beleuchten vier weitere.

Moritz Stern

20.10.2021

Mehr erfahren

Buzzwords wie Industry 4.0 oder Smart Factory sind in aller Munde. Die meisten produzierenden Unternehmen investieren zwar bereits viel in ihre Digitalisierung. Oft entstehen dabei aber Datensilos und die Komplexität für operative Mitarbeiter steigt. Adaptive Process Execution Software hilft dabei, den Produktionsprozess ganzheitlich zu denken, den operativen Mitarbeiter in den Mittelpunkt zu stellen und die Organisation zu vernetzen.

Benjamin Brockmann

26.10.2021

Mehr erfahren

Seinen Kunden eine hohe Variantenvielfalt zu bieten wird perspektivisch kein Differenzierungsmerkmal, sondern ein Standard, welcher auch operativ in Montageprozessen, Prüfprozessen und sonstigen Arbeitsabläufen berücksichtigt werden muss. Mit steigender Variantenzahl wird eine geeignete Datenstruktur immer wichtiger.

Moritz Stern

25.10.2021

Mehr erfahren